Archiv für den Monat: Juli 2012

Gut, gesund, günstig – libanesisch!

Gute libanesische Hausmannskost, so würde ich „Al Mona“ in der Maxstraße 18 beschreiben. Libanesische Pizza gibt es für einen Euro, richtig lecker und authentisch sind aber Sachen wie der „Mix-Teller“, also Falafel (frittierte Kichererbsenbällchen) und Halloumi (gebratener Käse) mit libanesischer Salatmischung und arabischem Brot (5 Euro). Den Tee gibt es gratis, und der verkürzt das Warten, denn obwohl es schon meistens zügig geht, gibt es hier kein Fast Food. Restaurant ist zuviel gesagt, aber für einen Imbiss gibt es dafür nette Sitzgelegenheiten, aussen und innen. Je nach Tageszeit wird man vom Vater, vom älteren oder jüngeren Sohn bedient, aber alle Drei verstehen ihr Handwerk.